Ewiges Gebet

Nicht nur in unserer Gemeinde gibt es die Tradition des „Ewigen Gebetes“. Dabei handelt es sich um einen Moment des persönlichen Gebets zu Jesus Christus, der im Eucharistischen Brot gegenwärtig ist. Die Eucharistische Anbetung, die quasi eine Verlängerung des Gebets nach dem Empfang der Hl. Kommunion ist*, findet über einen festgelegten Zeitraum statt, in dem Menschen durchgehend beten, egal, ob nur für einige Minuten oder für eine Stunde.

Ein solches Gebet soll es regelmäßig ab dem 1. Januar 2021 an jedem 1. Donnerstag im Monat von 18.30-19.30 Uhr in unserer St. Maria-Kirche geben.

Für Sie soll die Kirche geöffnet sein, mit der ausgestellten Monstranz und dem sichtbaren eucharistischen Brot. Gönnen Sie sich gerne eine kurze Auszeit für Ihre Beziehung zu Jesus Christus und einen ruhigen Moment des persönlichen Gebetes.

Herzliche Grüße,
Sabine Schmidt

* www.herder.de/gd/lexikon/ewiges-gebet