Firmung

Gottes Nähe als Stärkung für das Leben - Firmung


Firmung und Taufe gehören eng zusammen und wurden ursprünglich auch in derselben Feier gespendet. Die Firmung ist Ausdruck der Besiegelung des Christen mit dem Heiligen Geist. Dies bedeutet, dass durch Gottes Kraft der Glaube in ihm lebendig bleiben soll und der Christ zum Zeugnis für diesen Glauben in der Welt herausfordert und befähigt wird.


In der katholischen Kirche hat es sich im Lauf der Zeit eingebürgert, die Firmung in das Jugendalter zu verschieben und mit ihr den Aspekt der persönlichen Erneuerung des Glaubens zu verbinden. So gilt es für den Firmling sein Leben an der Botschaft Jesu auszurichten, Stellung zu beziehen und Standpunkt zu gewinnen. Durch den Heiligen Geist gestärkt und bekräftigt, kann der Firmling mitarbeiten am Werk Gottes in dieser Welt, Verantwortung in der Kirche und Gesellschaft übernehmen und mitwirken bei der Umwandlung der Weltgeschichte in Heilsgeschichte.


Das Sakrament der Firmung wird vom Bischof gespendet, in Ausnahmefällen auch von einem Priester.


Regulär werden die Kinder gefirmt, wenn sie in der 9. Klasse sind; jeder, jede darf sich ab diesem Alter zum Firmkurs anmelden.


Für Erwachsene, die gefirmt werden wollen, gibt es einen eigenen Firmkurs.


Wer sich für die Firmung anmelden möchte, meldet sich einfach im Pfarrbüro: 040/ 77 20 64 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Sr. Claire-Cecile, Tel. 040/ 766 57 35 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!